Schildläuse an der Schefflera


Hallo Leute heute nehme ich euch mit in meine Pflanzenklinik.

die Pflanzenklinik in Kissenbrück
Es gibt immer was zu tun.

Als Pflanzenarzt habe ich  jeden Tag mit unterschiedlichen Schädlingen zu tun:

Weiße Fliegen, Blatt – Woll, Schmierläuse oder Schildläuse!

Ich zeige euch, wie ich meine Patienten von diesen Viechern befreie – ohne der Natur zu schaden.

Schildläuse an der Schefflera
Schildläuse an Zimmerpflanzen

Die Lösung ist Orangenöl

Aus der Schale der Orange lässt sich Orangenöl gewinnen. Riecht gut,  aber Orangenöl ist auch eine aggressive Substanz, viele kennen Orangenöl als Putzmittel.  Und diese Eigenschaft machen wir uns nun zunutze und putzen die  Pflanzenschädlinge weg.

Mit Orangenöl werden diese Schädlinge effektiv bekämpft, sie trocknen aus und die Pflanzen werden von ihren Plagegeistern nachhaltig befreit. Aber achtet darauf es kommt auf die richtige Dosierung an, daher am besten Präparate verwenden, die es als Pflanzenschutzmittel zu kaufen gibt, hier ist das richtige Mischungsverhältnis bereits vorgegeben.

Dosierung 4ml Orangenöl in einem Liter warmen Wasser. Zum Beispiel Prev Am von Compo

Noch ein Tipp: Passt auf, dass ihr die Blätter von beiden Seiten gründlich besprüht, damit ihr die Schädlinge direkt trefft und wiederholt am besten die Behandlung am besten nochmal nach einer Woche.

Und das Beste Orangenöl ist absolut Bienen-freundlich und umweltverträglich. Alles was man damit behandelt kann man später auch wirklich essen, also guten Appetit


Über Pflanzenarzt

Milch gegen Mehltau, Rainfarn gegen Läuse oder Neem gegen Raupen - wo andere die Giftspritze einsetzen würden, empfiehlt Pflanzenarzt Rene Wadas biologische Mittel. Wenn Schädlinge, Ungeziefer und Krankheiten den grünen Lieblingen der Gartenbesitzer zu schaffen machen, dann kommt Pflanzenarzt Rene Wadas zum Hausbesuch. Sein Motto: natürlich gärtnern. In seiner grünen Arzttasche findet er fast immer eine biologische und naturnahe Lösung, ganz ohne Gift und Chemie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.