Sprechstunde 24 Std. 1013


Hallo, liebe Gartenfreunde,

René Wadas, ist bekannt als Pflanzenarzt und Autor.

Seit 1997 experimentiert der Gärtnermeister in seiner Pflanzenklinik in Kissenbrück (Niedersachsen) an den biologischen Heilmitteln gegen Schädlingsbefall, bakterielle und Pilzkrankheitenl. In seiner Pflanzenklinik wird aber nicht nur geforscht, sondern es werden auch kranke Pflanzen von Hobbygärtnern wieder aufpäppelt. Sprechstunden gibt der Pflanzenarzt hier über das Internet kostenlos. Wer hier ein Bild von seiner Pflanze hochlädt, bekommt eine digitale Diagnose.

Also wenn Ihr Fragen habt, einfach schreiben ich werde so schnell wie möglich Antworten. Manchmal kann es ein bisschen dauern, da ich zurzeit viel zu tun habe. Oder schaut schon mal Hier Tipps vom Pflanzenarzt®

Lieber Gartenfreund,

wenn du mit unserer Arbeit zufrieden bist, kannst du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Mit deiner Spende unterstützt du die Arbeit vom Pflanzenarzt und den Erhalt der Pflanzenklinik mit der Sprechstunde.

Vielen Dank im Voraus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1.013 Gedanken zu “Sprechstunde 24 Std.

  • Erika Harprecht

    Schadbild

    Sehr geehrter Herr Wadas,
    Wir sind eine kleine Wohnungsgenossenschaft und hatten als Abgrenzung viele Ligusterhecken gepflanzt und letzten Herbst mehrere Meter neu gepflanzt. Jetzt haben wir bemerkt, dass große Teile der Hecken (auch die neu gepflanzten) geschädigte Blätter haben – vorwiegend sind die Blätter am Rand angefressen. Manche Zweige sind auch total entlaubt, aber noch nicht abgestorben. Handelt es sich dabei um den Dickrüsselkäfer? Wenn ja, was kann man dagegen tun? Wenn nein, um welchen anderen Schädling könnte es sich handeln?

    • Pflanzenarzt Autor des Beitrags

      Hallo,
      ja, es handelt sich hier um den Dickmaulrüßler. Eine Erfolg versprechende Behandlung ist nur mit Nematoden möglich. Zu bekommen sind diese in jedem Fachhandel.
      Viele Grüße

  • Simone

    Schadbild

    Hallo Herr Wadas,

    meinem Goldbaum (oder Affenbrotbaum?) geht es seit geraumer Zeit nicht gut. Er hat nur noch einige Blätter an langen Stengeln, der eine Stamm ist irgendwie ausgetrocknet o.ä., der war auf einmal hohl. die Blätter fallen fast alle nebst Ästchen ab. Ist der Baum noch irgendwie zu retten?

    Viele Grüße
    Simone

    • Pflanzenarzt Autor des Beitrags

      Hallo Simone,
      deine Pflanze sieht wirklich traurig aus, jetzt wird wohl nur noch helfen aus den spitzen neue Stecklinge und somit neue Pflanzen zu ziehen, bevor die ganze Pflanze abstirbt.
      Viele Grüße Rene Wadas

  • Sarah Ehses

    Schadbild

    Lieber Herr Wadas,

    Wir haben seit einiger Zeit braune Flecken/braune Blätter bei unserer Rotbuche, die irgendwann leicht abfallen.
    – gepflanzt im Frühjahr 2020
    – Standort sonnig – eher wenig gegossen
    – nach Blätteraustrieb massiver Befall mit wollläusen
    – behandelt mit Absuchen aber auch Rapsöl und Neemöl
    Können sie uns sagen was unsere Rotbuche hat und was wir ihr „Gutes“ tun können, damit die robuster wird?

    Vielen dank Ihnen schonmal für eine Rückmeldung.
    Liebe Grüße aus Olching,
    Sarah Ehses

  • Ela Schild

    Schadbild

    Hallo, Meine Anthurie bekommt immer mehr Flecken und blüht nicht mehr. Wo könnte dwüer Fehler liegen?
    LG E.Schild

  • Peter Pattaro

    Guten Morgen. Zum gestrigen Auftritt im Fernsehgarten – bukashi. Braucht man außer dem Behältniss noch etwas. Wie zum Beispiel zusätzlich EMS. Oder bildet sich das selbst. Das Einstreu von den Meerschweinchen, kann ich auch so verarbeiten. Oder?

    • Pflanzenarzt Autor des Beitrags

      Hallo Peter,
      im Internet gibt es viele unterschiedliche Rezepte zum Ansetzen von Bokashi. Es geht auch ohne den Zusatz von Mikroorganismen, doch mit geht es schneller. Natürlich können sie ihr Einstreu auch verwenden. Viele Grüße

  • Cala Thea

    Schadbild

    Hallo Herr Wadas,
    meine Calathea weist bräunlich-gelbe Flecken an den Blättern auf, die bis zur Unterseite der Blätter reichen.
    Kann es sich hierbei um eine Pilzinfektion der Pflanze handeln?

    Vielen lieben Dank und viele herzliche Grüße!

    • Pflanzenarzt Autor des Beitrags

      Hallo,
      hier könnte es sich um eine Blattfleckenkrankheit handeln. Ihre Pflanze sollte hell und nicht zu nass stehen Staunässe vermeiden. Beobachten, ob es schlimmer wird. Blätter sollten dann entfernt werden. Regelmäßig mit Dünger versorgen, sodass neue Blätter gebildet werden können. Viele Grüße

  • Hans frauendorf

    Sehr geehrter Herr Wadas
    Eine kurze Frage: Sud aus Ackerschachtelm,wie lage kann ich den,In einen Geschlossenen Behältnis,aufbewahren.Ich habe ein bisschen
    viel Sud hergestellt.Schade um wegzuschütten.
    Vielen Dank im voraus.
    MfG
    Hans Frauendorf

    • Pflanzenarzt Autor des Beitrags

      Hallo Hans,
      wenn der Sud dunkel und kühl in Flaschen gelagert wird, können sie ihn ohne Probleme auch im nächsten Jahr nutzen.
      Viele Grüße Rene Wadas

  • Klaus-Dieter Schön

    Schadbild

    Guten Tag, Herr Wadas,

    unser Gartenhibiskus hat dieses Jahr ein Problem, die Blätter sind teilweise gelb und rollen sich, es ist dieses Jahr das erstemal das er so aussieht.
    Denn Befall mit Blattläusen haben wir wie jedes Jahr mit Schmierseifenwasser mit etwas Spiritus behandelt,
    etwas Dünger hat er wie jedes Jahr auch bekommen (TerraPlus N) und regelmäßig gegossen haben wir auch, aber so hat er noch nie ausgesehen.
    Haben Sie eine Idee was dieses Jahr anders ist?
    Für Ihre Antwort vielen Dank!

    Mit freundlichen Grüßen
    Klaus-Dieter Schön

    • Pflanzenarzt Autor des Beitrags

      Hallo,
      das kann durch den Spiritus entstanden sein. Spiritus zerstört die schützende Wachsschicht der Blätter wenn dann die Sommerhitze kommt leiden die Pflanzen. Das sollte sich aber im nächsten Jahr ohne Spiritus wieder geben.

  • Andrea Kachelrieß

    Schadbild

    Guten Tag Herr Wadas,

    was für ein toller Service! Ich habe einen knapp mannshohen Feigenbaum, der leider jedes Jahr im Sommer die Blätter abwirft. Sie bekommen gelb/braune Flecken und fallen ab. Dann treibt der Baum zwar neues Laub nach, aber das wird nicht mehr sehr üppig.

    Die Feige überwintert draußen unter Noppenfolie. Im Frühjahr treibt der Baum gut aus. Es ist eine frostsichere, bayerische Sorte.

    Vielen Dank fürs Verarzten und freundliche Grüße aus Stuttgart!
    Andrea Kachelrieß

  • Annette Klemm

    Hallo Herr Wadas,
    leider haben wir in unserem Garten ein Rhododendron-Sterben. Eine große Pflanze nach der Anderen bekommt braune Blätter. Ich vermute Triebsterben, wegen Pilz. Haben Sie einen Tipp für uns, wie wir die restlichen Pflanzen, die schon über 40 Jahre alt sind, noch retten können. In der Gärtnerei wurde mir gesagt, da gibt es nix.
    Vielen Dank für Ihre Antwort
    Annette Klemm

  • diana grottke

    sehr geehrter herr wadas,,
    ich möchte meiner mama zum geburtstag einen ihrer hausbesuche schenken, für ihren garten.
    wann wäre der nächste termin frei?
    was würde der besuch kosten und wie viel zeit müsste sie einplanen?

    ich danke ihnen sehr und freue mich auf ihre antwort.

    mit herzlichen grüßen

    diana grottke

  • Henning Niemeier, Evessenerstraße 3, 38173 Erkerode

    Hallo H.Wadas
    ich habe zwei Hofbäume, Robinien. Die erste gepflanzt im Herbst 2012, die andere geplanzt im Frühjahr 2013. Beide Bäume entwickelten sich in den ersten Jahren gleichmäßig gut. Jetzt, seit ca. 4 Jahren „schwächelt“ die spät gepflanzte Robinie, ihre Krone ist „löcherig“ mit weniger und kleineren Blättern als bei der anderen Robinie. Sie sieht aus, als ob sie unter der Trockenheit leidet, obwohl ich Sie regelmäßig gieße. Verfärbungen an den Blättern kann ich nicht erkennen.
    Beide Robinien stehen rd 6 Meter auseinander auf demselben alten mit Kalk-Feldsteinen gepflasteren Hof. Der Untergrund in ca. 1 mtr Tiefe besteht aus Duckstein (poröser Kalkstein). Die erstgepflanzte Robinie steht prächtig, die zweite schwächelt…
    Woran kann das liegen ? – gibt es die Möglichkeit,daß Sie sich die Bäume anschauen ? – wenn ja, wann ? – und was kostet das ?
    Bitte Rückantwort, Danke und Gruß H.Niemeier

  • Kati

    Schadbild

    Hallo zusammen,
    ich versuche gerade verzweifelt meine AloeVera Pflanze zu retten. Wir hatten einen etwas unglücklichen Start, da ich sie anfangs zuviel gegossen habe und sie an einem zu dunklen Standort stand.
    Ich habe sie dann komplett trocknen lassen, in Kakteenerde umgetopft, erstmal 2,3 Wochen nicht gegossen und an einen sonnigen Platz gestellt. So richtig gut geht es ihr aber noch nicht. Seitdem sind zwar in der Mitte 2 neue Blätter gekommen, aber wie ihr dem Bild entnehmen könnt, sieht sie noch ziemlich betröppelt aus. Die äußeren sich rollenden Blätter deuten ja eigenlich auf zu wenig Wasser hin, die inneren mit den brauen Stellen kann ich nicht deuten, da ich dachte, dass schlappe Blätter eher auf zu viel Wasser hindeuten. Ich habe die letzten Wochen immer gewartet, bis die oberen 2,3 cm der Erde trocken waren und die darunter nur ganz leicht feucht und dann ein bisschen gegossen, da ich erneute Staunässe unbedingt vermeiden wollte. Vielleicht könnt ihr mir ja einen Tipp geben, ob ich sie noch irgendwie retten kann.
    Vielen Dank und liebe Grüße,
    Kati

  • Anja

    Schadbild

    Hallo Hr. Dr. Wadas,

    mir macht mein Gummibaum Sorgen. Er hat bereits seit einiger Zeit starke silbrige Flecken auf der Blattoberseite sowie bräunliche Verfärbungen auf der Unterseite. Ich inspiziere ihn regelmäßig, kann jedoch weder Thripse noch sonst irgendwelche Schädlinge erkennen. Er gedeiht nach wie vor prächtig, bekommt aktuell durchschnittlich zwei bis drei neue Blätter pro Monat und verliert die befleckten Blätter auch nicht. Er steht hell an einem Westfenster, in den Sommermonaten gieße ich ihn etwa alle 7-10 Tage, im Winter 1-2 Mal im Monat.
    Und ihm scheint das ja auch alles sehr gut zu gefallen – nur gesund aussehen tut er halt irgendwie nicht.
    Haben Sie eine Idee oder einen Rat, was es sein und was ich tun könnte?

    Herzliche Grüße,
    Anja

    • Pflanzenarzt Autor des Beitrags

      Hallo Anja,
      einfach mal Blautafeln aufhängen und dann wirst du sicher die Plagegeister sehen. Thripse werden durch blaue Farbe magisch angezogen.
      Viele Grüße

  • Georg Bartel

    Seit mehreren Wochen zeigt unsere Hecke grossflächig das im Foto gezeigte Schadensbild.
    Ich wäre für einen guten Ratschlag sehr dankbar!
    Vielen Dank
    Georg Bartel

  • Marcel

    Hallo, habe die Glückskastanie gestern auf den Balkon gestellt. Esvwar sehr windig als ich nach Hause kam sah sie traurig aus. (siehe Bild). Alles hängt schlaff. Sie sieht überhaupt nicht mehr hübsch aus. Fängt die sich wieder? Oder ist sie jetzt hin? Gruß Marcel

  • Susanne Hwang

    Meine Geranium wallichianum (Rozanne, Pink Penny, Sweet Heidi) haben eine Blattfleckenkrankheit (siehe Bild), die ich jedes Jahr mit Austriebsspritzung/Fungisan und frühzeitiges Entfernen erkrankter Blätter in Schach halte.
    Seit ich vor zweieinhalb Jahren umgezogen bin, sind jeden Sommer Spinnmilben-Invasionen dazugekommen. Dagegen empfiehlt man vorbeugend Einsprühen, um die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen. Das begünstigt aber wiederum die Blattfleckenkrankheit, bei der man ja direkt in den Boden und nicht über’s Laub gießen soll.
    Ich bin Balkongärtnerin, deswegen sind Spritzungen mit Milch wegen des wochenlangen Geruchs nach saurer Milch nicht die erste Wahl – was könnte ich sonst noch tun?

  • Liane Wilhelm

    Hallo Herr Wadas,
    erstmal hoffe ich, es geht Ihnen gut. Dieses Jahr war für den Hobbygärtner wirklich kein gutes Jahr. Zwar hatte man im Frühjahr viel Zeit, sich um seine Zöglinge zu kümmern aber bei diesem Wetter hatte auch jegliches Getier ziemlich Durst!
    Wir wohnen in Ohrum (also gleich um die Ecke von Ihnen) und hatten die schöne Idee, das meiste an Gemüse in Hochbeete zu verlegen. Der Bau der Hochbeete hat zwar gut geklappt aber leider sind in jedes Hochbeet auch gleich Ameisen eingezogen (über Mehltaus und Apfelwickler will ich dieses Jahr gar nicht mehr sprechen). Was kann ich also nun tun, gegen die Ameisen in den Hochbeeten? Fast alle Pflanzen haben kleine Löcher und sind angebissen. Radieschen und Pak Choi hatten ebenfalls keine Chance.
    Vielleicht haben Sie eine Idee. Ertränken durch fluten der Beete habe ich bereits versucht aber mit wenig Erfolg. Damit das nächste Jahr wieder ein gutes Erntejahr wird, würde ich mir über ein paar Tipps zu diesem Problem sehr freuen.

    Viele Grüße
    Liane Wilhelm

  • Anja H

    Hallo Herr Wadas, dieser Busch macht uns schon das zweite Jahr Sorgen. Leider wird es immer schlimmer . Haben Sie eine Idee?
    Vielen Dank u Gruß
    AH