Der Birnbaum Schnitt


[av_textblock size=“ av-medium-font-size=“ av-small-font-size=“ av-mini-font-size=“ font_color=“ color=“ id=“ custom_class=“ av_uid=’av-k6gky17u‘ admin_preview_bg=“]

Der Obstbaumschnitt im Winter

.

Die wichtigste Aufgabe des Obstbaumschnittes ist es, das Gleichgewicht zwischen Wachstum und Ertrag herzustellen. In den ersten Jahren bekommt der Baum den Erziehungsschnitt. Dieser fördert den Aufbau des Baumes und den Kronen Aufbau der Bäume.

.

Mein Tipp:   

Wird leider immer wieder falsch gemacht:

Der sinnlose Rückschnitt aller Triebe, bei stark wachsenden Bäumen ergibt keine guten Ergebnisse. Ihr habt es vielleicht schon gemerkt, um so mehr ihr geschnitten habt, um so mehr ist der Baum nachgewachsen. Viele neue Wassertriebe sind geschossen. Es gilt Triebe bei stark wachsenden Bäumen nicht einkürzen.

Bei schwach wachsenden Bäumen dagegen kann es helfen durch den schnitt mehr Wachstum anzuregen. Ihr solltet nicht vergessen bei solchen schwachen Bäumen mit einer entsprechenden Düngung nachzuhelfen (Obstbaumdünger).

Wichtig ist auch der Erhaltungsschnitt

Genauso wichtig wie der Erziehungsschnitt, der den Ertrag beschleunigen soll, ist der Erhaltungsschnitt, der für genügend Zuwachs der Jungtriebe sorgt.

Zum Schluss der Verjüngungsschnitt

Wenn der Baum nicht mehr wächst und die Früchte immer kleiner werden, kann der Verjüngungsschnitt Abhilfe schaffen.

Birnbaum
Ohne Leiter geht hier nix.

Nun zur Birne

Birnenbäume wachsen im Gegensatz zu Apfelbäumen, säulenförmig in die Höhe. Um mit der Leiter kaum zu erreichende Höhen zu erreichen, sollte das extreme Längenwachstum, durch den schnitt verhindert werden.

der Birnbaum schnitt

Zuerst wird ein Teil des Mitteltriebes eingekürzt dadurch werden die Seitentriebe gestärkt. Zu Dicht wachsende Leittriebe werden sauber bis zum Astring sauber abgesägt. Um Seitentriebe anzuregen werden die Leitäste um etwa 1/3 eingekürzt. Leitäste gehen direkt vom Stamm ab und enden in der Leitastverlängerung

Ein guter Schnitt bringt eine gute Ernte
Ein guter Schnitt bringt eine gute Ernte

Habt ihr Fragen oder Anmerkungen? Freue mich auf eure Kommentare oder einfach nur ein gefällt mir


[/av_textblock]

[av_section min_height=“ min_height_pc=’25‘ min_height_px=’500px‘ padding=’default‘ margin=“ custom_margin=’0px‘ color=’main_color‘ background=’bg_color‘ custom_bg=“ background_gradient_color1=“ background_gradient_color2=“ background_gradient_direction=’vertical‘ src=“ attach=’scroll‘ position=’top left‘ repeat=’no-repeat‘ video=“ video_ratio=’16:9′ video_mobile_disabled=“ overlay_enable=“ overlay_opacity=’0.5′ overlay_color=“ overlay_pattern=“ overlay_custom_pattern=“ shadow=’no-border-styling‘ bottom_border=’no-border-styling‘ bottom_border_diagonal_color=’#333333′ bottom_border_diagonal_direction=’scroll‘ bottom_border_style=’scroll‘ scroll_down=“ custom_arrow_bg=“ av-desktop-hide=“ av-medium-hide=“ av-small-hide=“ av-mini-hide=“ id=“ custom_class=“ aria_label=“ av_element_hidden_in_editor=’0′ av_uid=“][/av_section]

[av_image src=’https://www.der-pflanzenarzt.de/wp-content/themes/enfold/config-templatebuilder/avia-template-builder/images/placeholder.jpg‘ copyright=“ caption=“ styling=“ align=’center‘ font_size=“ overlay_opacity=’0.4′ overlay_color=’#000000′ overlay_text_color=’#ffffff‘ animation=’no-animation‘ hover=“ appearance=“ link=“ target=“ av-desktop-hide=“ av-medium-hide=“ av-small-hide=“ av-mini-hide=“ id=“ custom_class=“ av_element_hidden_in_editor=’0′ av_uid=’av-28zui8′][/av_image]

[av_section min_height=“ min_height_pc=’25‘ min_height_px=’500px‘ padding=’default‘ margin=“ custom_margin=’0px‘ color=’main_color‘ background=’bg_color‘ custom_bg=“ background_gradient_color1=“ background_gradient_color2=“ background_gradient_direction=’vertical‘ src=“ attach=’scroll‘ position=’top left‘ repeat=’no-repeat‘ video=“ video_ratio=’16:9′ video_mobile_disabled=“ overlay_enable=“ overlay_opacity=’0.5′ overlay_color=“ overlay_pattern=“ overlay_custom_pattern=“ shadow=’no-border-styling‘ bottom_border=’no-border-styling‘ bottom_border_diagonal_color=’#333333′ bottom_border_diagonal_direction=’scroll‘ bottom_border_style=’scroll‘ scroll_down=“ custom_arrow_bg=“ av-desktop-hide=“ av-medium-hide=“ av-small-hide=“ av-mini-hide=“ id=“ custom_class=“ aria_label=“ av_element_hidden_in_editor=’0′ av_uid=“][/av_section]

[av_section min_height=“ min_height_pc=’25‘ min_height_px=’500px‘ padding=’default‘ margin=“ custom_margin=’0px‘ color=’main_color‘ background=’bg_color‘ custom_bg=“ background_gradient_color1=“ background_gradient_color2=“ background_gradient_direction=’vertical‘ src=“ attach=’scroll‘ position=’top left‘ repeat=’no-repeat‘ video=“ video_ratio=’16:9′ video_mobile_disabled=“ overlay_enable=“ overlay_opacity=’0.5′ overlay_color=“ overlay_pattern=“ overlay_custom_pattern=“ shadow=’no-border-styling‘ bottom_border=’no-border-styling‘ bottom_border_diagonal_color=’#333333′ bottom_border_diagonal_direction=’scroll‘ bottom_border_style=’scroll‘ scroll_down=“ custom_arrow_bg=“ av-desktop-hide=“ av-medium-hide=“ av-small-hide=“ av-mini-hide=“ id=“ custom_class=“ aria_label=“ av_element_hidden_in_editor=’0′ av_uid=“][/av_section]


Über Pflanzenarzt

Milch gegen Mehltau, Rainfarn gegen Läuse oder Neem gegen Raupen - wo andere die Giftspritze einsetzen würden, empfiehlt Pflanzenarzt Rene Wadas biologische Mittel. Wenn Schädlinge, Ungeziefer und Krankheiten den grünen Lieblingen der Gartenbesitzer zu schaffen machen, dann kommt Pflanzenarzt Rene Wadas zum Hausbesuch. Sein Motto: natürlich gärtnern. In seiner grünen Arzttasche findet er fast immer eine biologische und naturnahe Lösung, ganz ohne Gift und Chemie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.