Hallo, mein Name ist Rhododendron und mir geht´s gar nicht gut!!!


Sauer macht lustig.

Wir, die Rhododendren oder unsere Nachbarn die Moorbeetgewächse, gedeihen nur auf sauren Böden, das bedeutet bei eine PH- Wert von 4-5. Geh einfach in ein Gartencenter und lass eine Bodenprobe machen, wenn du nicht sicher bist, ob dein Boden sauer genug ist. Wenn der PH-Wert zu hoch ist, was meistens der Fall ist, kann man das gut an meinen hellen, teilweise fast gelblichen Blätter und den dunkelgrünen Blattadern erkennen. Das ist Eisenmangel. Eisen ist ein Baustein des Chlorophylls, ohne dass ich nicht gedeihen kann. Um den PH-Wert zu senken, brauche ich Rhododenronerde, die ist immer sauer und tut mir gut. Wenn du mich mit dieser Erde versorgst, darfst du sie nur oberflächlich verteilen, denn ich bin ein Flachwurzler. Durch das Einarbeiten würdest du meine empfindlichen Wurzeln zerstören und das tut mir nicht gut. Wenn der Boden für mich in Ordnung ist, brauche ich natürlich auch was zu essen, in Form von Dünger. Mir persönlich ist es egal, ob du mir mineralischen oder organischen Dünger gibst. Wenn ich wenig oder keine Blütenknospen ansetze, dann hast Du es zu gut gemeint mit einem Stickstoffdünger. Stickstoff darf ich nur bis zur Blüte bekommen. Solltest du einen Langzeitdünger ausbringen, darf er nicht länger als drei Monate anhalten, sonst bilde ich viele Blätter aber wenige Blüten. Leider gibt es auch Plagegeister, die mir zu schaffen machen. Die Rhododendronzikade sorgt auch dafür, dass ich meine Blütenpracht nicht vollkommen ausbilden kann. Die Zikade legt im Sommer ihre Eier in meine Blütenknospen und überträgt so einen Pilz, der das Blütensterben verursacht. Viele vertrocknete Knospen bringen mich zur Verzweiflung. Du kannst mir helfen, indem du die Knospen ausbrichst und entsorgst. Gelbtafeln fangen einen Teil der Plagegeister ab. Dann werde ich dich mit einer größeren Blütenpracht entlohnen. Der Dickmaulrüssler ist ein Allesfresser. An über hundert Pflanzenarten kommt er vor und macht auch keinen Halt vor meinen Blättern. Durch den typischen Buchtenfrass kann man ihn erkennen. Mit angefressenen Blätter kann ich ja noch leben aber die Larven des Käfers fressen meine Wurzeln und ich kann kein Wasser mehr aufnehmen. Daran sterbe ich! Mit Fallen kannst du sie eindämmen aber erfolgreich werden sie nur mit Nematoden, die du im Handel kaufen kannst, bekämpft. Leider gibt es noch viele andere Schädlinge, die mir das Leben schwer machen. Häufig kommt es darauf an, wo ich stehe. Habe ich einen perfekten Standort, wie zum Beispiel im Halbschatten, eine ordentliche Wasserversorgung und einen perfekten Boden, dann bin ich widerstandsfähig und kann vielen Schädlingen trotzen. Wenn Du noch Fragen hast, dann nutze die Kommentarfunktion und du bekommst schnell Hilfe.

Liebe Grüße vom nicht so perfekten Rhododendron und natürlich vom Pflanzenarzt.